Vereinsgeschichte

1947 - Vereinsgründung

In den Kriegsjahren des 2. Weltkrieges war sämtlicher Vereinssport zum Erliegen gekommen. Nach Überwindung der Kriegswirren machte man sich wie so vielerorts,auch in Esbeck, Gedanken darüber ob und wie in Zukunft Sport getrieben werden könnte. Diese Gedanken fanden in der Gemeinde viel Interesse und so kam es zur Gründung des "SV Germania 1947 Esbeck e.V." im Februar des Jahres 1947. Jedoch war - wie sich vielleicht noch mancher ältere Sportkamerad erinnert - dieser Gedanke nicht so schnell und einfach in die Tat umzusetzen. Entsprechende Anträge zur Gründung eines Vereins mussten dem Landratsamt vorgelegt und von den Besatzungsmächten genehmigt werden. Eine wichtige Voraussetzung zur Bildung eines Vereins war es damals, jemanden zu finden, der von seinem politischen Vorleben her die Führung des Vereins übernehmen konnte bzw. durch entsprechende Maßnahmen der Besatzer zur Vereinsführung sanktioniert wurde. Diese Voraussetzungen waren bei uns gegeben und so konnte bald der Spielbetrieb aufgenommen werden. Ein weiteres Handicap auf dem Weg zum Spielbetrieb war natürlich die wirtschaftlich ungünstige Zeit in Deutschland. Aber auch dieses Hindernis wurde gelöst. Kompensieren hieß nämlich das Gebot der Stunde und zum Tauschen wurden immer wieder Naturalien gefunden. Fußbälle und Fußballschuhe wurden zunächst für eine Mannschaft gegen Wurst, Speck, Eier usw. besorgt. Somit konnte erst schon einmal - wenn in Unterhemden - so doch gespielt werden. Aber es fehlten noch die alles entscheidenden Tore, in die man schießen wollte. Das geeignete Holz dazu fand man auf der gesprengten Lippe Brücke zwischen Esbeck und Lipperode. Gezimmert wurden die Tore am Sonntag "unter dem Hochamt"vor dem ersten Spiel, das gegen Overhagen ausgetragen wurde. Als nächstes musste eine einheitliche Fußball Kluft angeschafft werden. Das Problem wurde so gelöst, dass man Stoffe für die Hemden und Hosen gegen Ziegelsteine und diese wiederum gegen mehr oder weniger vorhandene Naturalien tauschte. Geschneidert wurden die Hemden und Hosen von dem Mitbegründer des Vereins Josef Adrian und das Vereinsemblem stickte Frau Nikodem, ehemals Fräulein Thea Klein. Die Farben waren rot - Hemd und schwarz - Hose.

1987 - Gründung der Tennisabteilung

Im Jahr 1987 wurde in Esbeck eine Tennisabteilung ins Leben gerufen. Westlich der Fußballplätze am Kösterkamp wurden Tennisplätze installiert, welche das erstemal im Jahr 1988 für den Spielbetrieb genutzt werden konnten.

1990 - Gründung der Gymnastikabteilung

Im Dezember 1990 wurde die Abteilung ins Leben gerufen. Seit Januar 1991 finden regelmäßig Übungsstunden statt. Die Initiative zur Gründung einer Gymnastik-Abteilung ergriff unser ehemaliges Vorstandsmitglied Franz Schulte. Er hatte es verstanden, eine bestehende Gruppe aus Lipperode, die dort keinen Raum zur Verfügung hatten, komplett nach Esbeck zu holen. Die ersten Übungsstunden wurden zunächst in zwei Gruppen unter der Leitung von Petra Häusler aus Lippstadt abgehalten.Später wurde das Angebot, dank großer Nachfrage, auf vier Gruppen erweitert. Der Volkskrankheit Rückenschmerzen kann man mit zahlreichen Übungen Vorbeugen, oder vorhandene Beschwerden lindern.


Wir möchten die Geschichte unseres Vereins weiter digital festhalten. Wer also noch alte historische Fotos aus der Fußball- oder Tennisabteilung zuhause hat, der kann sich gerne an uns wenden. Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: E-Mail senden!